Kann man Tecrostar Lagerbühnen auch im Aussenbereich aufstellen?


TecroStar-Produkte können im Freien (in Außenbereichen) installiert werden; dabei müssen allerdings folgende Aspekte berücksichtigt warden, die die Bedingungen für die Berechnung von Statik, Umgebung und Instandhaltung definieren.

Produkte mit Holzbauteilen und tragenden Böden können im Freien oder in feuchten Umgebungen installiert werden, sofern eine spezielle Imprägnierung für Holz aufgetragen und regelmäßige Pflegemaßnahmen durchgeführt werden.

Es wird nicht empfohlen, Produkte mit elektrischen Komponenten im Freien zu installieren.

Wenn Sie Tecrostar-Produkte im Freien oder in feuchten Umgebungen installieren möchten, empfehlen wir Ihnen, die Waterproof-Behandlung anzufordern, die den Stahlteilen einen zusätzlichen Schutz verleiht und ihre Haltbarkeit gegen korrosionsfördernde Witterungseinflüsse erhöht

Überlegungen zur Statikberechnung

Die Installation im Freien impliziert Kräfte durch Schnee und Wind, die von der geografischen Lage, der Höhe des Standorts usw. abhängen. Diese Kräfte wurden bei der Berechnung mit Maximalwerten berücksichtigt. Sie müssen mit denen des Aufstellungsortes verglichen werden, um sicherzustellen, dass diese Grenzen nicht überschritten werden.

Der Wert der der Zone entsprechenden Schneelast muss von der von der Zwischenebene getragenen möglichen Überlast auf die eingebauten Maße abgezogen werden. Als Richtwert können TecroStar-Strukturen einer Überlast von mindestens 200 kg/m² standhalten, sodass die Schneelast, der eine Zwischenebene im Freien standhalten kann, sehr hoch ist.

Die Zwischenebene kann mithilfe des Stabilitäts-Sets als Überdachung in Außenbereichen installiert werden; dabei muss berücksichtigt werden, ob die Überdachung an einer Fassade angebracht oder ob sie frei installiert wird. Als Referenz wird eine Windgeschwindigkeit von 100 km/h angenommen. Die Grenzwerte richten sich nach den lokalen bzw. regionalen Vorschriften der jeweiligen Standorte.

Auf keinen Fall dürfen die Seiten der Installation geschlossen werden, da dies zu größeren Horizontalkräften führt, die nicht in die Berechnung einbezogen sind.

Die Säulen der Zwischenebene müssen auf einem soliden Fundament befestigt werden, das den durch die Zwischenebene übertragenen Kräfte standhält. TecroStar bietet eine Orientierungshilfe zur Art des Untergrundes bzw. des Fundaments, aber es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Festigkeit seines Geländes zu überprüfen.

Wenn die Zwischenebene auf Gras oder Erde installiert werden soll, muss ein Fundament angelegt werden. Das nachfolgend gezeigte modulare Fundamentsystem mag eine gute Lösung sein, aber es unterliegt dem Kunden, es durch den für das Projekt verantwortlichen Techniker überprüfen zu lassen. https://piloedre.es/

Umweltbedingungen und Materialverhalten

Die Stahlteile sind mit für den Außenbereich geeigneten Farben lackiert; nach einiger Zeit kann es dennoch erforderlich sein, die Lackierung an kleinen Bereichen nachzubessern, z. B. an Kanten oder Ecken, an denen Rost entsteht oder die Farbe verblasst. Es wird empfohlen, diese Stellen zu polieren, um den Rost zu entfernen und dann die Farbe aufzutragen. TecroStar-Strukturen verfügen über eine hitzebeständige Polyester-polymerisierte Pulverbeschichtung mit einer Dicke zwischen 60 und 80 Mikron.

Die Korrosivitätskategorie C2, mäßige Dauerhaftigkeit, wurde durch Prüfung der Teile nach den Kriterien der Europäischen Norm EN ISO 12944 vom Mai 1998: "Schutz von Stahlkonstruktionen gegen Korrosion durch Schutzanstrichsysteme" erreicht. Beispiele für typische Umgebungsbedingungen der Korrosivitätskategorie C2:

  • Innenbereich: Unbeheizte Gebäude, in denen Kondenswasser auftreten kann (Lagerhallen, Sporthallen...). 

  • Im Aussenbereich: Atmosphären mit geringem Verschmutzungsgrad. Überwiegend ländliche Gebiete. 

Die durchschnittliche Haltbarkeit der Beschichtung beträgt 5 bis 15 Jahre. Die Norm besagt, dass die Haltbarkeit KEINE "Gewährleistungsfrist" ist. Die Dauerhaftigkeit ist eine technische Überlegung, die dem Eigentümer bei der Aufstellung eines Wartungsprogramms helfen kann. Das heißt, die Tests werden für eine bestimmte Anzahl von Stunden unter einheitlichen Bedingungen auf glatten Oberflächen durchgeführt. Klima- und Umweltbedingungen können sehr unterschiedlich sein.

Die Kanten von Stahlteilen sind die korrosionsanfälligsten Teile; die Bereiche, an denen Rost zuerst auftritt, werden in Salzsprühtests nicht bewertet, da die Norm dies nicht berücksichtigt. 

TecroStar rät von der Verwendung weiß lackierter Metallteile für den Außenbereich ab, da das Auftreten von Rost hier wesentlich eher sichtbar ist als bei schwarz lackierten Teilen. 

Wenn die Sichtprüfung zeigt, dass eine Ausbesserung des Lacks erforderlich wird, sollten alle Kanten und Ecken, die Anzeichen von Oxidation und Glanzverlust aufweisen können, sorgfältig geprüft werden. Es wird empfohlen, diese Stellen zu polieren, um den Rost zu entfernen und dann die Farbe aufzutragen. 

Wenn die Zwischenebene im Freien in Küstennähe installiert werden soll, muss die Wartung und Instandhaltung aufgrund der korrosiven Wirkung von Salz und Feuchtigkeit häufiger durchgeführt werden. Versuchen Sie, den Oxidationsprozess zu kontrollieren, um größere Schäden zu vermeiden. In diesen Fällen wird empfohlen, die betroffenen Stellen zu polieren, um den Rost zu entfernen und dann die Farbe aufzutragen.

Die Aluminiumhandläufe an den Geländern bedürfen keiner besonderen Pflege, da sie einer dauerhaften Oberflächenbehandlung unterzogen werden (eloxiertes Silber, schwarz lackiert oder holzähnlich).

Der tragende Boden der TecroStar-Zwischenebenen besteht aus Struktursperrholzplatten. Es ist für den Einsatz im Innenbereich in einer feuchten Umgebung sowie in einem nach EN 636-1-S geschützten Außenbereich vorgesehen. Auf diesen Boden und auf die freiliegenden Kanten muss eine Lasur*, Imprägnierfarbe oder ein Imprägnierlack aufgetragen werden, welche(r) die Oberfläche schützet und verhindert, dass Wasser in die Nut- und Federverbindungen der Platten eindringt und die Kanten beschädigt.

Ebenso müssen alle Holzteile (Stufen, Holzleisten usw.) mit wasserdichter Farbe oder Lack behandelt werden, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit in das Material eindringt und es so seine mechanischen und ästhetischen Eigenschaften verliert.

Die Holzteile müssen behandelt werden. Die aufgebrachten Oberflächenschutzmittel (Lacke oder Farben) müssen von Zeit zu Zeit überprüft und ggf. ausgebessert werden. 

Um mögliche Auswirkungen durch Entstehung von “Pfützen”zu vermeiden, empfehlen wir die Montage der Lagerbühne mit einer geringfügingen Neigung  (ca. 2%) vorzunehmen, um den Wasserabfluss zu begünstigen und die Ansammlung von Wasser zu vermeiden. Diese Neigung kann durch den Einbau von Ausgleichsplatten unter den Stützen der Struktur  erreicht werden. Es kann auch ein Fallrohr angelegt werden.

*Gerade Holz unterliegt im Außenbereich ständigen Einflüssen von Wind und Wetter, aus diesem Grund eignet sich eine Lasur eher für den Außenbereich als Lack. Lasuren bieten eine hohe Beständigkeit, sie bilden keine Schicht auf dem Material und sind trotzdem feuchtigkeitsregulierend. Außerdem bieten Lasuren ein wachsartiges Finish. Mittlerweile  wurde eine sehr breite Palette klaren und eingefärbten Anstrichmittel auf den Markt gebracht.

Zum Seitenanfang